Topinambur Knolle

Wirkung Topinambur

Die Topinambur Knolle hat zahlreiche Inhaltsstoffe, die sich positiv auf Körper und Geist auswirken. Insbesondere für den Magen-Darm-Trakt kann diese tolle Knolle hervorragend eingesetzt werden. Doch auch Tieren hilft die Erdbirne, um das Immunsystem aufzubauen und ihnen eine wahre Vitamin- und Mineralstoff-Bombe zu verabreichen. Aber die Indianerknolle kann noch viel mehr und ist sogar für Diabetiker sehr gut geeignet, da der Blutzuckerwert signifikant verbessert werden könnte.

Topinambur ist schon seit vielen Jahrtausenden bekannt und hat in dieser Zeit vielfältige Namen erhalten. Neben Diabetikerkartoffel wird sie auch Indianerknolle, Erdapfel oder –birne sowie Erdartischocke genannte. Im englischsprachigen Raum wird die Knolle Jerusalem Artischocke genannt und hat auch hier eine große Anzahl an Liebhaber.

Den Darm ins Gleichgewicht bringen

Dickdarmkrebs wird häufig durch Fehlernährung ausgelöst. Wer vorbeugen möchte, hat mit der Topinambur Knolle die beste Möglichkeit. Ballaststoffe, sowie das Inulin halten die Darmflora im Gleichgewicht und sorgen so dafür, dass die Verdauung gut funktioniert. Die im Dickdarm enthaltenen Bifidus- und Lacto Bakterien werden durch die Indianerknolle angeregt und Verstopfungen können so der Vergangenheit angehören. Denn gerade eine Verstopfung kann im schlimmsten Fall zu einer Divertikulose führen und dadurch den Dickdarm maßgeblich schädigen. Weiterhin ist nachgewiesen, dass eine Divertikulose das Risiko zu Dickdarmkrebs erhöht. Wer Topinambur verzehrt, kann so dem Darmkrebsrisiko vorbeugen, da die Ballaststoffe die krebserregenden Stoffe an sich binden und mit dem Kot wieder ausscheiden.

Topinambur für Diabetiker

Die Knolle wird auch als Diabetikerkartoffel bezeichnet, und nicht ohne Grund. Denn die wertvollen Eigenschaften haben positive Auswirkungen auf den Blutzuckerspiegel. Weiterhin hat Topinambur nur einen Glykämischen Wert von 2, also äußerst niedrig und ist somit sehr gut für Diabetiker geeignet.

Da Inulin vom Körper nicht verwertet werden kann, wird auch der Blutzuckerspiegel davon nicht beeinträchtigt. Somit gelangt das Inulin in den Dickdarm und wird dort von den Bakterien verwertet. Durch den hohen Ballaststoffanteil in der Topinambur Knolle wird Glucose nur langsam ins Blut abgegeben und lässt den Blutzuckerspiegel nicht direkt ansteigen. Gerade Einfachzucker ist für Diabetiker nicht geeignet und sollte daher vermieden werden. Die Kohlehydrate in Topinambur enthalten Mehrfachzucker und auch dies führt dazu, dass der Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen kann.

WICHTIG: Die Topinambur Knolle sollte nicht, ohne vorherige Absprache mit dem Arzt, verzehrt werden. Die Blutzuckerwerte könnten durch dieses Wurzelgemüse signifikant verbessert werden, sodass die Medikation eventuell neu eingestellt werden müsste.

Den Säure-Basen-Haushalt wieder ins Gleichgewicht bringen

Bei vielen Menschen ist der Säure-Basen-Haushalt in keiner Weise in Balance. Dies kommt nicht nur von der Fehlernährung, sondern auch von Stress, der sich auf den gesamten Körper auswirkt. Dabei können insbesondere Eier, Milchprodukte und Fleisch das Gleichgewicht des Säure-Basen-Haushalts beeinträchtigen. Wer täglich nur 50 Gramm der Knolle verzehrt, kann den ph-Wert im Darm normalisieren. Auch hier kommt wieder das Inulin ins Spiel, das dafür zuständig ist, damit die Darmbakterien im richtigen Verhältnis miteinander harmonisieren. Dabei bilden die Bifidobakterien und Lactobazillen organische Säuren, was dazu führt, dass der ph-Wert im Darm wieder optimal ist.

Topinambur gegen Schmerzen und Fieber

Schmerzen lindern und Fieber senken, dafür ist die Topinambur Knolle ebenfalls bekannt. Um das Fieber auf natürliche Weise zu senken, kommt die, in der Knolle enthaltene Salicylsäure zum Einsatz. Sie wirkt antimikrobiell, entzündungshemmend, lindert Schmerzen und senkt Fieber. Daher wird die Salicylsäure auch natürliches Aspirin genannt. Ein frischer Topi-Saft kann daher, gerade bei einer fiebrigen Grippe oder einer starken Erkältung, wahre Wunder wirken. Dabei kommt ebenfalls die Gentisinsäure zum Einsatz, die ebenfalls in der Jerusalem Artischocke enthalten ist. Gentisinsäure hindert nämlich das Wachstum von Bakterien, was natürlich ebenfalls bei einer Grippe oder Erkältung sehr wichtig ist.

Topinambur wirkt signifikant gegen einen hohen Cholesterinspiegel

Neue Studien zeigen, dass Arteriosklerose, Krebs, Diabetes oder Herzinfarkt von einem zu hohen Cholesterinwert kommen können. Zumindest ist das Risiko durch einen hohen Cholesterinspiegel erhöht. Ist der Cholesterinspiegel zu hoch, kommt man nicht um eine komplette Ernährungsumstellung herum. Insbesondere in tierischen Lebensmitteln ist Cholesterin enthalten, was heißt, dass Menschen mit veganer Ernährung so gut wie nie einen erhöhten Cholesterinspiegel haben. Wer dennoch auf Fleisch nicht verzichten möchte, hat mit Topinambur eine gute Möglichkeit den Cholesterinspiegel in Balance zu halten. Dafür sind vor allem die Poyphenole, wie auch die Ballaststoffe in Topinambur zuständig.

Glutenfrei mit Topinambur

An Zöliakie leiden etwa 20 Prozent der Bevölkerung, was heißt, dass sie das Klebereiweiß, das vor allem in Getreidesorten vorhanden ist, nicht richtig aufnehmen können. Eine Glutenunverträglichkeit ist daher so verheerend, da es immer wieder zu Entzündungen der Dünndarmschleimhaut kommt, wenn glutenhaltige Lebensmittel verzehrt werden. Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit haben somit auch oft Probleme die richtigen Lebensmittel zu finden. Oftmals entsteht durch die „einseitige“ Ernährung eine Mangelernährung. Gerade Calziummangel kann zu zahlreichen Krankheiten wie beispielsweise zu einer Osteoporose führen. Die Topinambur Knolle hingegen ist perfekt für Personen mit Zöliakie geeignet, da sie glutenfrei ist und die Körper mit wichtigen Nährstoffen versorgt. Insbesondere die Calciumaufnahme im Darm wird verbessert und Eisen sowie Magnesium wird besser resorbiert. Somit kann es beim Verzehr zu keinen Mangelerscheinungen kommen, da die Indianerknolle den Körper mit lebenswichtigen Mineralstoffen, Nährstoffen und Vitaminen versorgt.

Gewichtsreduktion durch Topinambur

Topinambur ist ideal, um damit Gewicht zu verlieren. Die positive Wirkung ist so verbreitet, dass sie sogar in im medizinischen Bereich bei der Gewichtsreduktion eingesetzt wird. Die Jerusalem Artischocke hat kaum Kalorien und die darin enthaltenen Ballaststoffe sättigen schnell und sehr lange. Wer also Gewicht verlieren möchte, sollte sich Topinambur zunutze machen. Die Ballaststoffe der Knolle quellen im Magen auf, machen satt und haben dabei kaum Kalorien. Außerdem verhindern sie Heißhungerattacken, da durch diese Ballaststoffe der Blutzuckerspiegel im Gleichgewicht gehalten wird. Doch auch von der Energie der Knolle kann der Körper profitieren. Viel Energie, kaum Fett und ein langes Sättigungsgefühl sind ideal, um überschüssige Pfunde zu verlieren.

Ein starkes Immunsystem mit Topinambur

Nicht nur die Darmgesundheit ist abhängig von einem guten und gestärkten Immunsystem. Auch andere Krankheiten, wie Erkältungen beispielsweise sind vom Immunsystem abhängig. Mit der Topinambur Knolle kann das Immunsystem signifikant gestärkt werden, die Darmflora wird in Balance gehalten und der Körper wird vor Krankheiten geschützt. Die zahlreichen wichtigen Nährstoffe und Vitamine in der Topinambur Knolle wirken im ganzen Körper und können so Krankheiten verhindern.

Topinambur und Blähungen

Blähungen sind peinlich, unangenehm und können auch sehr schmerzhaft sein. Um diese zu bekämpfen, eignet sich der Topinambur Likör oder Kräuterschnaps sehr gut. Allerdings kann es auch bei der Einnahme der Indianerknolle zu Blähungen kommen. Denn gerade, wenn der Körper nicht an den hohen Anteil an Ballaststoffen gewöhnt ist, können Blähungen auftreten. Durch die Verdauung können so Gase entstehen, die sich dann als Blähungen bemerkbar machen. Jeder, der mit dem Verzehr der Topinambur Knolle beginnt, sollte „klein anfangen“ und den Verzehr langsam steigern, damit diese unangenehmen Begleiterscheinungen erst gar nicht auftreten.

WICHTIG: Nicht jeder Mensch reagiert gleich auf Lebensmittel. So kann es durchaus sein, dass der Körper die Topinambur Knolle sehr gut verarbeitet, ohne dass Blähungen auftreten. Topinambur in der Tierwelt

Auch Tiere können von dieser tollen Knolle profitieren. Nicht umsonst hat sie den Namen Rosskartoffel. Denn in früheren Jahren wurde die Topinambur auch als Pferdefutter eingesetzt. Wie bei Menschen auch wirkt die Knolle, durch die hervorragenden Eigenschaften sehr positiv. Sie stärkt das Immunsystem, hält die Darmflora im Gleichgewicht und ist eine wahre Vitamin- und Mineralstoffbombe. Dadurch liefert sie genügend Kalium und Eisen, damit es auch den Tieren gut geht. Eingesetzt werden kann sie bei Pferden, Eseln, Ziegen, Schafen, Schweinen und insbesondere bei Hunden. Natürlich ist die Knolle auch hier mit Vorsicht zu genießen, da sie bei Tieren ebenfalls Blähungen verursachen kann.